Der neue Hildegardishof

Nach dem Startschuss des Bistums Limburg zur Sanierung des Hauses Mitte 2018 wurde das viergeschossige Gebäude entkernt und signifikant um drei Elemente erweitert. So wird das bisher vorgelagerte Treppenhaus durch zwei Treppenhäuser rechts und links im Gebäude ersetzt. Im Erdgeschoss der Tagungs- und Bildungsstätte sind ein einladendes Foyer und darüber hinaus eine Kapelle entstanden. Neu ist unser Gartengeschoss, das sich zur Talseite Richtung Süden öffnet und an den großen Speisesaal anschließt. Im ersten Obergeschoss ist -neben zwei kleineren Sälen- ein 150 Quadratmeter großer Saal entstanden, der einer Schublade gleich zur Talseite aus dem Gebäude herausragt und eine tolle Aussicht über den Westerwald bietet. In der dritten und vierten Etage stehen insgesamt 68 Betten in Mehrbett- sowie Betreuerzimmer zur Verfügung.

Historie

Die Geschichte des Hildegardishofs in Mengerskirchen-Waldernbach reicht zurück ins Jahr 1920, als Arnsteiner Patres in Waldernbach eine Missionsschule, das Josefshaus, gründeten. Als diese in den 1950er Jahren eingestellt wurde, wandelte das Bistum Limburg das Haus in die Jugendbegegnungsstätte Hildegardishof um.

Der neue Hildegardishof steht insbesondere für Angebote der Familienpastoral des Bistums Limburg sowie allgemein für Kinder- und Jugendgruppen zur Verfügung. Interessierte Gruppen haben zudem die Möglichkeit, für ihren Aufenthalt erlebnispädagogische Programmangebote hinzu zu buchen.